Skip to main content

Technik für das Garnelenaquarium

Um dein Aquarium mit Garnelen betreiben zu können, benötigst du einige technische Einrichtungen.

Wir haben hier die wichtigste Technik für dein Garnelen-Aquarium zusammengestellt. Hier findest du spezielle Filter, Heizer und Beleuchtungssysteme für dein Nanoaquarium.



Filter für das Garnelenaquarium

Für das Garnelenaquarium existieren verschiedene Formen von Filtern. Am gängigsten sind Innenfilter, die für ein Nanoaquarium in der Regel ausreichend sind. Ebenso werden Rucksackfilter und Außenfilter verwendet. Mit dem Hamburger Mattenfilter (HMF) gibt es noch eine Sonderform des Innenfilters.

Zu beachten ist, der Filter für dein Garnelenaquarium so konstruiert ist, dass auch kleine Garnelen nicht in den Filter eingesaugt werden können.

Heizer für das Nanoaquarium

Beim Heizer ist es wichtig, dass dieser möglichst wenig Platz im Aquarium einnimmt und so ausgestattet ist, dass er sich bei einer Überhitzung selbst ausschaltet.

Beleuchtung für das Garnelenaquarium

Während früher meist Leuchtstoffröhren für die Beleuchtung eines Nanoaquariums verwendet wurden, setzt sich immer mehr die LED-Technik durch. Für die kleinen Aquarien sind inzwischen die verschiedensten Systeme verfügbar, die so geregelt werden können, dass die Pflanzen im Garnelenaquarium perfekt wachsen und nicht zu viel Lichtenergie verbraucht wird.

CO2-Anlage

Für ein perfektes Pflanzenwachstum setzen auch viele Halter von Garnelen eine CO2-Anlage ein. Diese sollte für das Garnelenaquarium passend dimensioniert sein.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen